GOTHA-Zweiachser in Potsdam

Nur wenige dieser legendären Fahrzeuge bekam Potsdam als Neulieferung. Durch die Übernahme von anderen Betrieben war der Fahrzeugpark allerdings so groß geworden, dass diese Wagen jahrelang das Potsdamer Stadtbild prägten.

Gothawagen 109 in Potsdam

Fahrzeuggeschichte

Vorgänger der „Gothawagen“ waren die sogenannten LOWA-Wagen (ET50 bzw. EB50), der Waggonfabrik in Werdau. Dies waren die ersten Neubaufahrzeuge, die in der DDR produziert wurden. Diese Fahrzeuge wiesen bedingt durch die Mangelwirtschaft der Nachkriegszeit erhebliche bauliche Mängel auf. Daher entschloss man sich 1955 zur Produktion eines völlig neuen Wagentyps. Die Waggonfabrik in Gotha, die seit 1954 alleiniger Hersteller von Straßenbahnwagen in der DDR war, entwickelte dazu einen Prototyp der ab 1956 in Gotha selbst eingesetzt wurde. Nach Auswertung des Probeeinsatzes begann die Produktion des überarbeiteten Typs T57 bzw. B57. Als Einheitswagen wurden diese Fahrzeugtypen von fast allen Betrieben der DDR eingesetzt.

 

1961 beginnt die Produktion der verbesserten Variante T2-61, die vor allem durch die vergrößerte Fahrerkabine auffällt. Wie bei den Wagen des Typs T57 wird der Fahrschalter über eine Kurbel bedient. Die neue Serie wurde allerdings nur noch als Einrichtungswagen produziert und nie nach Potsdam geliefert. Ein Jahr später wurden erneut technische Veränderungen vorgenommen. Von den Gelenkwagen des Typs G4-61 wurde der Unterflurfahrschalter StNFB4 übernommen, der nun über ein Auto-Lenkrad betätigt wurde. Die Beiwagen wurden ab sofort nicht mehr mit Schwebeachsen ausgestattet, sondern Teil eines neuen Fahrgestells, was die Laufeigenschaften der Wagen erheblich verbesserte. Auch konnten nun alle Türen automatisch vom Fahrer bedient werden, was einen Einsatz als schaffnerlosen Zug ermöglichte. Die Produktion dieser, als T2-62 bezeichneten Wagen begann im Jahre 1963.

 

Mit dem RGW-Beschluss, die Produktion von Straßenbahnwagen ab 1965 in die Tschechoslowakei zu verlagern, endete die Produktion der berühmten „Gothawagen“.

Potsdamer Gothawagen
Gotha-Zweiachserzug | (C) Robert Leichsenring
Schema eines Potsdamer Gothawagenzuges
Lackierunsgvariante ab 1987 | (C) Robert Leichsenring

Technische Daten (Triebwagen)

Wagenkastenlänge

Wagenkastenbreite

Wagenkastenhöhe

Sitzplätze

Motorleistung

Höchstgeschwindigkeit

Leergewicht

10900 mm

2200 mm

3115 mm

20

2 * 60 kW

50 km/h

12.5 t


Gothawagen in Potsdam

Potsdam erhielt zwischen 1959 und 1960 insgesamt sechs Triebwagen des Typs T57 mit den Nummern 151-156. Bereits ab 1958 kamen die passenden zwei Beiwagen (B57). Sie trugen die Nummern 39 und 40 (später in 249 und 250). 1960 kamen noch 254 und 255 hinzu.

 

Der Nachfolgetyp T2-62 / Bauform 1964 wurde ab 1967 werksneu an Potsdam geliefert. Insgesamt erreichten drei Trieb- und fünf Beiwagen die Stadt (Nummern 157-159 und 256-260). 1969 bekam der Verkehrsbetrieb noch einmal drei Beiwagen (261-263) von der Waggonfabrik Gotha geliefert, die diese als Nachbauten unter Umgehung des RGW-Beschlusses auslieferte. Mit insgesamt neun Trieb und zwölf Beiwagen, war die Neulieferung von zweiachsigen Einheitswagen an Potsdam beendet. Alle anderen Wagen des Typs T2-62 (101-120, 149 und 150) waren Gebrauchtfahrzeuge aus Karl-Marx-Stadt, Magdeburg und Berlin, die in den Jahren von 1970 bis 1979 übernommen worden waren.

 

Die Fahrzeuge dieses Typs waren jahrelang das Rückgrat der Potsdamer Verkehrsbetriebe und aus dem Stadtbild nicht wegzudenken. Mit der Zuführung von KT4D–Fahrzeugen aus Berlin, endete der Einsatz dieser Wagen ab 1989.

Ein Zug wird heute als historischer Dreiwagen-Zug betriebsfähig erhalten.

Bildergalerie

Fahrzeugliste Triebwagen

Nr. Baujahr Typ Bemerkung
       
101 1965 T2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 826, 1989 in 102 II
101 II 1965 T2-62 1989 ex 102 I, 1989 verschrottet
102 1965 T2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 825, 1989 in 101 II
102 II 1965 T2-62 1989 ex 101 I, 1989 verschrottet
103 1967 T2-62 1974 ex K.-Marx-Stadt 829, 1984 Unfall,
1989 verschrottet
104 1967 T2-62 1974 ex K.-Marx-Stadt 831, 1989 verschrottet
105 1967 T2-62 1974 ex K.-Marx-Stadt 830, 1990 verschrottet
106 1965 T2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 819, 1990 verschrottet
107 1967 T2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 836, 1991 verschrottet
108 1965 T2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 824, 1989 verschrottet
109 1965 T2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 820, 1990 historischer TW
110 1965 T2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 821, 1989 verschrottet
111 1966 T2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 832, 1979 Unfall,
1980 verschrottet
112 1966 T2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 833, 1991 verschrottet
113 1965 T2-62 1976 ex Magdeburg 411, ex 407, 1983 Unfall,
1989 verschrottet
114 1966 T2-62 1977 ex Magdeburg 414, ex 419, ex 412,
1990 verschrottet
115 1965 T2-62 1977 ex Magdeburg 412, ex 408, 1991 verschrottet
116 1966 T2-62 1977 ex Magdeburg 418, ex 411, 1989 verschrottet
117 1966 T2-62 1977 ex Magdeburg 417, 1989 verschrottet
118 1965 T2-62 1978 ex Magdeburg 409, 1989 verschrottet
119 1965 T2-62 1978 ex Magdeburg 410, 1990 verschrottet
120 1966 T2-62 1978 ex Magdeburg 416, 1989 verschrottet
149 1959 T57 1970 ex Berlin 3910, 1977 verschrottet
150 1959 T57 1970 ex Berlin 3905, 1980 in ATW 302
151 1959 T57 1975 Umbau zu ER, 1980 in ATW 305
152 1959 T57 Umbau zu ER, 1979 verschrottet
153 1959 T57 Umbau zu ER, 1980 verschrottet
154 1960 T57 Umbau zu ER, 1979 verschrottet
155 1960 T57 Umbau zu ER, 1979 verschrottet
156 1960 T57 Umbau zu ER, 1979 verschrottet
157 1967 T2-62 1991 verschrottet
158 1967 T2-62 1986 in ATW 306
159 1967 T2-62 1991 verschrottet
304 1961 T59 1980 ex Magdeburg 705, ex 403,
1998 an Ploiesti 304
       

Fahrzeugliste Beiwagen

Wagennr. Baujahr Typ Bemerkung
       
39 1958 B57 1959 in 249
40 1958 B57 1959 in 250
201 1965 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 937, 1989 verschrottet
202 1965 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 938, 1985 a, 1989 verschrottet
203 1967 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 958, 1989 in 256 II
203 II 1967 B2-62 1989 ex 256, 1989 verschrottet
204 1969 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 965, 1989 in 263 II
204 II 1969 B2-62 1989 ex 263, 1990 verschrottet
205 1967 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 957, 1989 in 222 II
205 II 1966 B2-62 1989 ex 222, 1989 verschrottet
206 1966 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 939, 1986 a,
1989 verschrottet
207 1966 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 940, 1990 verschrottet
208 1966 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 948, 1990 verschrottet
209 1966 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 946, 1991 verschrottet
210 1966 B2-62 1973 ex K.-Marx-Stadt 951, 1989 verschrottet
211 1965 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 933, 1989 verschrottet
212 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 947, 1983 Unfall,
1985 verschrottet
213 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 950, 1986 a,
1989 verschrottet
214 1969 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 964, 1990 historischer BW
215 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 945, 1989 verschrottet
216 1965 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 932, 1989 verschrottet
217 1965 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 931, 1989 verschrottet
218 1965 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 935, 1990 historischer BW
219 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 949, 1991 verschrottet
220 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 941, 1990 verschrottet
221 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 955, 1989 in 261 II
221 II 1969 B2-62 1989 ex 261, 1991 verschrottet
222 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 956, 1989 in 205 II
222 II 1967 B2-62 1989 ex 205, 1991 verschrottet
223 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 952, 1990 verschrottet
224 1966 B2-62 1975 ex K.-Marx-Stadt 954, 1989 verschrottet
225 1969 B2-62 1976 ex Magdeburg 539, 1989 verschrottet
226 1969 B2-62 1976 ex Magdeburg 540, 1989 verschrottet
227 1969 B2-62 1977 ex Magdeburg 537, 1989 verschrottet
228 1969 B2-62 1977 ex Magdeburg 538, 1989 verschrottet
229 1969 B2-62 1977 ex Magdeburg 535, 1989 verschrottet
230 1969 B2-62 1977 ex Magdeburg 536, 1989 verschrottet
231 1965 B2-62 1977 ex Magdeburg 515, 1989 verschrottet
232 1966 B2-62 1977 ex Magdeburg 522, 1989 verschrottet
233 1965 B2-62 1977 ex Magdeburg 516, 1989 verschrottet
234 1966 B2-62 1977 ex Magdeburg 521, 1989 verschrottet
235 1965 B2-62 1977 ex Magdeburg 525, 1989 verschrottet
236 1965 B2-62 1977 ex Magdeburg 524, 1991 verschrottet
237 1966 B2-62 1977 ex Magdeburg 520, 1991 verschrottet
238 1966 B2-62 1977 ex Magdeburg 526, 1991 verschrottet
239 1966 B2-62 1977 ex Magdeburg 517, 1991 verschrottet
240 1966 B2-62 1977 ex Magdeburg 518, 1982 Unfall,
1985 verschrottet
249 1958 B57 1959 ex 39, 1960 in 252
250 1958 B57 1959 ex 40, 1960 in 253
251 1959 B57 1975 Umbau ER, 1987 nach Dessau 130
252 1958 B57 1960 ex 249, 1978 verschrottet
253 1958 B57 1960 ex 250, 1978 verschrottet
254 1960 B57 1978 verschrottet
255 1960 B57 1978 verschrottet
256 1967 B2-62 1989 in 203 II
256 II 1967 B2-62 1989 ex 203, 1989 verschrottet
257 1967 B2-62 1989 verschrottet
258 1967 B2-62 1991 verschrottet
259 1967 B2-62 1991 verschrottet
260 1967 B2-62 1991 verschrottet
261 1969 B2-62 1989 in 221 II
261 II 1966 B2-62 1989 ex 221, 1991 verschrottet
262 1969 B2-62 1989 verschrottet
263 1969 B2-62 1989 in 204 II
263 II 1969 B2-62 1989 ex 204, 1989 verschrottet
264 1966 B2-62 1984 ex Leipzig 971, kein Einsatz, 1989 verschrottet
265 1966 B2-62 1984 ex Leipzig 976, 1991 verschrottet
266 1967 B2-62 1984 ex Leipzig 977, kein Einsatz,
1989 verschrottet
267 1967 B2-62 1984 ex Leipzig 978, kein Einsatz,
1989 verschrottet
268 1967 B2-62 1984 ex Leipzig 980, kein Einsatz,
1989 verschrottet
269 1967 B2-62 1984 ex Leipzig 983, 1991 verschrottet
270 1967 B2-62 1984 ex Leipzig 984, 1990 verschrottet
271 1967 B2-62 1984 ex Leipzig 999, 1991 verschrottet