Die grüne Ecke

Die ViP

Mit den politischen Veränderungen der Jahre 1989/90 brachen auch für den Verkehrsbetrieb Potsdam neue Zeiten an. Während man sich zu DDR-Zeiten kaum um Konkurrenz Gedanken zu machen brauchte, wurde das Auto nach 1990 schnell zum Verkehrsmittel Nummer eins. Es war also wichtiger denn je, dass sich der Verkehrsbetrieb ein neues Image zulegte – weg vom Massentransportmittel, hin zu einem modernen Verkehrsdienstleister. Der neue Name Verkehrsbetrieb in Potsdam ist eine Anspielung auf das englische Kürzel „Very Important Person” – und das sollen auch die Fahrgäste sein – sehr wichtige Personen.


Neues Design

Wichtiger als der Name war und ist aber das äußere Auftreten des Unternehmens. Mit der Suche nach dem neuen Design wurde 1990 die Firma Meta-Design plus GmbH beauftragt, die auch die Icon-Serie für die BVG entwickelte. Als wichtigste Komponente des neuen Farbkonzeptes stechen die grünen Ecken der Fahrzeuge (egal ob Bus oder Tram) hervor. Grün steht für Umwelt und ist unverwechselbar, da es von anderen Verkehrsunternehmen so großflächig kaum genutzt wird. Entgegen den üblichen vertikalen Linien, entschieden sich die Meta-Designer bewusst für das abweichende Outfit.

Nach zahlreichen Farbproben entschied man sich dann für die Farbkombination aus den grünen Ecken, der Lichtgrauen bzw. heute weißen Grundlackierung und dem anthrazitfarbenen Absatz. Diese Farben kommen auch an den Haltestellen und allen Drucken des Verkehrsbetriebes zum Einsatz. Die Unverwechselbarkeit des Designs ist neben dem ästhetischen Anspruch vor allem für die Fahrgäste die beste Orientierungshilfe.

Das Logo

Unverwechselbar ist das Logo der ViP – die so genannte „Pille“. Der schwarze bzw. graue Kreis symbolisiert sowohl die Stadt als auch das Rad. Das Kursive „p“ steht für „Potsdam“. Im oberen Teil des Kreises befindet sich ein Dreieck, das je nach Verkehrsträger rot (Tram) oder lila (Bus) ist. Ist das Logo nicht auf einem Fahrzeug angebracht, wird das Dreieck als Einkerbung dargestellt.

Die Punktlinie die aus dem Kreis herausführt, soll die Verbindung zum Umland symbolisieren.

Eigentlich war geplant, auch andere Betriebe der Stadtwerke mit in dieses Logo einzubeziehen, doch davon hat man sich wieder entfernt.

Seit April 2003 ist ein neues Logo der ViP für den Nachtverkehr in Anwendung. Alle Haltestellen die von Nachtlinien angefahren werden tragen nun auch das “ViP_2night-Symbol. Dieses Logo findet sich auch auf den Broschüren der ViP wieder, die die Nachtlinien darstellen.

Die Farben

Das markante Gesicht der ViP wird dominiert durch die opalgrüne Ecke bzw. einen deutlichen Akzent im Front und Heckbereich. Diese erscheinen auf den Fahrzeugen genauso, wie auf den Fahrplanaushängen oder der Geschäftspost und den Werbebroschüren der ViP.

 

Das freundliche Grün soll die Natur und die Landschaft in und um Potsdam symbolisieren und einen Bezug zum umweltschonenden Nahverkehr der ViP herstellen.

 

Der farbliche Akzent an den Bussen und Bahnen ist jedoch auch ein Ausrufezeichen und soll um Beachtung bitten.

 

Bei den neuen Tramfahrzeugen hat man allerdings neue Akzente gesetzt. So sind die Combinos sind an der Front komplett weiß und am Heck grün. Damit will man dem identischen Aussehen der Stirn und Rückseite der Wagen Rechnung tragen und dem Autofahrer leichter zu erkennen geben, in welche Richtung der Wagen fährt. Bei den Variobahnen folgt der Farbakzent den Designlinien des Fahrzeuges. Die Ecke ist hier nunmehr senkrecht.

 

Den größten Farbanteil hat inzwischen das sogenannte "verkehrsweiß" (früher lichtgrau). Es sorgt für hohe Auffälligkeit und eine freundliches und leichtes Erscheinungsbild.

Die Schrift

Die Schrift, die sowohl auf den Fahrzeugen als auch in allen Publikationen verwendet wird ist Frutiger, die auch von der BVG genutzt wird. Es ist eine serifenlose Linear-Antiqua-Schrift, die 1975 von Adrian Frutiger entworfen wurde.

 

Mehr zu der Schrift bei Wikipedia

Der, die oder das?

Immer wieder ließt man in der Presse  aber auch in Veröffentlichungen der Verkehrsbetriebe selbst von “der ViP”.

Auch bei den meisten Fahrgästen hat sich diese Bezeichnung so eingebürgert.

 

Da der ganze Name der Firma aber ViP - Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH heißt, bezieht sich der Artikel auf die GmbH und ist damit “die”. Wichtiger ist allerdings, dass die Bahn pünktlich kommt...